Ich, der Extremist (3)

Node Nr. 2 ist jetzt auch am laufen. Die nächste Node wird eine Exit-Node, doch nach den Auswüchsen der letzten Zeit werde ich diese wohl 100% Anonym betreiben.

(Es dauert übrigens immer ein paar Tage, bis die „Endgeschwindigkeit“ erreicht wird. Erst muss die Node als „Stable“ eingestuft werden.)

Wenn jemand interesse verspürt, ebenfalls eine Node zu betreiben, kann sich gerne bei mir melden, ich helfe gerne bei den unterschiedlichen Szenarien. Node Nr. 2 läuft zum Beispiel auf einem Raspberry Pi, aber auch eine Fritzbox kann für stromsparend im Eigenheim als Basis dienen. Als Bandbreite benötigt man gerade einmal 20 KB/s, denn das wichtigste im TOR Netzwerk ist nicht die Geschwindigkeit, sondern die Zahl der verfügbaren Nodes: Je mehr davon, desto „unkontrollierbarer“ ist das ganze Netz.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*